Kompakte Lösung für Chemikaliendosierung

Prozessantriebe der Serie CMA von Rotork liefern eine zuverlässige und vor allem kompakte Lösung für eine Anlage zur Chemikaliendosierung im Zuge der Erweiterung der Wasseraufbereitungsanlage der Stadt Loveland, Colorado (USA).

Die Anlage mit der Chemikaliendosierung ist Teil eines neuen Tanklagers, das zwei große Tanks mit einem Fassungsvermögens von 46 Millionen Gallonen pro Tag (MGD) enthält. Dies entspricht einer Kapazität von ca. 174 Mio. Liter Wasser täglich.
21 Kompakt-Schwenkantriebe des Typs CMQ 500 steuern im Wesentlichen Kugelhähne aus CPVC sowie einige 4-Zoll-Absperrklappen für die Förderpumpen der Chemikalienzufuhr. Diese dienen der Dosierung von Natriumalaun, Polymer, Natriumhypochlorit, Fluoride, Chlordioxid und Natriumbisulfit). Die Vor-Ort-Bedienung der CMA-Baureihe (Compact Modulating Actuator) bietet neben der primären Bedienmöglichkeit den großen zusätzlichen Nutzen, mögliche Fehlerursachen vorbeugend zu erkennen und somit einen etwaigen Ausfall der Produktion präventiv zu verhindern.
Die CMA-Regelantriebe sind als Linear-, Schwenk- und Drehantriebe zum Aufbau auf Regelarmaturen erhältlich. Sie erfüllen die Anforderungen an sehr hohe Regelgenauigkeit und/oder mit hoher Anzahl an Einschaltzyklen (S9 – 100 % ED). Die Antriebe können einfach und sicher mit Hilfe des internen elektronischen 6-Segment-LCD-Displays in Betrieb genommen und über Drucktasten konfiguriert werden.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
KSB: Kräftige Ergebnissteigerung im ersten Halbjahr weiter
JMA wird VAG weiter
Neue App zur einfachen Inbetriebnahme und Diagnose weiter
Maßgeschneiderte Schmutzfänger für sichere Armaturen weiter
Freudenberg übernimmt britischen Dichtungshersteller Metflex weiter
"Business Innovation Lab“ ausgezeichnet weiter