SIPOS-Stellantriebe mit Schlüsselfunktion in polnischer Wasseraufbereitungsanlage

Die Stellantriebe von SIPOS spielen bei der Modernisierung der Wasseraufbereitungsanlage Rakowice/Polen eine wesentliche Rolle:

Fast 100 Stellantriebe mit PROFIBUS DP werden prozessgesteuert eingesetzt und tragen somit wesentlich dazu bei, dass der Betrieb der Anlage nach Abschluss der Modernisierung nahezu vollautomatisch und wartungsfrei läuft.

Somit wird die Anlage Rakowice zum Vorzeigeprojekt, für dessen Realisierung zwei Millionen Euro veranschlagt wurden. Die Wasseraufbereitungsanlage ist seit 1961 in Betrieb und ist die zentrale Anlage für das Gebiet. Gemeinsam mit der Anlage in Modlowa deckt die Anlage mit 14 Filtertanks ca. 90 % des regionalen Wasserbedarfs. Zur Anlage zählen 13 aktive Brunnen mit einer durchschnittlichen Tiefe von 30 Metern, von denen vier Brunnen neu gebaut und fünf modernisiert wurden.

Die Wahl auf SIPOS fiel wegen dem integrierten Frequenzumrichter der Antriebe. Es können die Drehzahlen der Antriebe vor Ort direkt an die Prozessanforderungen angepasst werden.Die Inbetriebnahme der Antriebe, sowie Vertrieb, Service und technischer Support wurden durch die SIPOS-Vertretung vor Ort, AUMA Polen, übernommen.

Kamil Gawel, AUMA Polen, äußerte sich wie folgt zur Bedeutung des Auftrags.“Die Modernisierung ist eine bedeutende Investition, welche die modernsten Automatisierungslösungen sowie das Zusammenspiel vieler Lieferanten erforderlich macht: Funktionalität der Antriebe, die Kompetenz der Vertretung vor Ort und die Synergieeffekte aus der Zusammenarbeit von AUMA und SIPOS."

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Neue App zur einfachen Inbetriebnahme und Diagnose weiter
Maßgeschneiderte Schmutzfänger für sichere Armaturen weiter
Freudenberg übernimmt britischen Dichtungshersteller Metflex weiter
"Business Innovation Lab“ ausgezeichnet weiter
SAMSON übernimmt Digitalisierungs- und Automatisierungsplattform ubix weiter
Fünf Anti-Surge Ventile für Mexiko weiter