6.580 Armaturen für Kraftwerksneubau in Indien

Für den Neubau eines indischen Dampfkraftwerks in Barh im Bundesstaat Bihar lieferte die KSB-Gruppe bis April 2014 Armaturen in zweistelliger Millionenhöhe.

Der Gesamtauftrag umfasste 6.580 Schieber, Ventile und Rückschlagarmaturen sowie weitere Armaturen. Von diesen wird etwa ein Drittel im deutschen KSB-Werk in Pegnitz gefertigt. Ein erheblicher Anteil des Lieferumfanges kommt aus unserem Armaturenwerk in Indien. In Barh baut der indische Energiekonzern „National Thermal Power Corporation“ (NTPC) ein hochmodernes Kohlekraftwerk mit drei 660-MW-Blöcken. Es handelt sich um ein sogenanntes "Überkritisches Dampfkraftwerk". Dieser Anlagentyp erreicht einen überdurchschnittlichen Wirkungsgrad und stellt auf Grund des hohen Dampfdruckes und der Betriebstemperaturen extreme Anforderungen an die Konstruktion und die Werkstoffe der Armaturen. Die KSB-Gruppe erhielt den Auftrag, weil man in der Vergangenheit bereits andere indische Kraftwerke mit Armaturen und Pumpen ausgestattet ha

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Thermador Groupe übernimmt Edelstahl-Armaturenhersteller weiter
Großanlagenbau nutzt die Potenziale von Industrie 4.0 weiter
COG: 150 Jahre im Wachstum weiter
Aus VAG-Armaturen GmbH wird VAG GmbH weiter
85 Jahre Simmerring weiter
SAMSON übernimmt SED weiter