Die Geschäftsführer von Knippenburg Armaturen: Herbert Koch, Frank Kirschbaum, Kai Siemoneit, Detlef Hartmann (v. l. n. r.)

Knippenburg Armaturen: Neues Armaturen-Unternehmen aus Bottrop

„Genauso wie die Menschen, mit denen wir täglich zusammenarbeiten, ist jede Aufgabenstellung und jedes ihrer Projekte vielschichtig und einzigartig. Geschäfte macht man immer noch unter Menschen – Und das ist gut so“.

Diesen Leitspruch hat sich die im Januar 2016 gegründete Knippenburg Armaturen GmbH aus Bottrop (NRW) gegeben, um die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden in das Zentrum ihrer Überlegungen zu stellen. Damit das gelingt, greift das Unternehmen auf seine Jahrzehnte lange Erfahrung in der Entwicklung und der Fertigung von Industriearmaturen zurück.
Die Fertigung der eigenen Regel- und Absperrklappen erfolgt in der Produktionshalle am Firmenstandort in Bottrop. Neben den zentrisch gelagerten Regel- und Absperrklappen, weichdichtenden und metallisch dichtenden Absperrklappen kann über die Knippenburg auch eine multiple exzentrische gelagerte Hochleistungsabsperrklappe bezogen werden. Die Einsatzgebiete der Armaturen liegen in der Chemie, Raffinerien und im Anlagenbau.
Das Team aus Bottrop sieht sich zudem als Systemlieferant. Kunden erhalten in Kombination mit den Armaturen sämtliche Arten von Antrieben einschließlich Zubehör aller am Markt gängigen Hersteller.
„Qualität ist kein Zufall, sondern systematisches Engagement“. Dieses gilt in allen Bereichen des Unternehmens. Innerhalb kurzer Zeit konnte der Mitarbeiterstamm kontinuierlich erhöht werden und es konnten starke Partner im In- und Ausland dazu gewonnen werden. Die Partner der Knippenburg Armaturen kennen die Produkte bis ins Detail und können für jede Anforderung die perfekt passende Lösung empfehlen.
„Eine regelmäßige und zielgerichtete Kommunikation mit unseren Kunden hilft uns, fachgerechte, rasche sowie kostengünstige Lösungen zu gewährleisten und wertvolles Feedback zu erhalten oder um mögliche Fehlerquellen frühzeitig zu erkennen und diese zu optimieren“ erklärt Detlef Hartmann, einer der vier Geschäftsführer der Knippenburg Armaturen. 

Verwandte Themen
Thermador Groupe übernimmt Edelstahl-Armaturenhersteller weiter
Großanlagenbau nutzt die Potenziale von Industrie 4.0 weiter
COG: 150 Jahre im Wachstum weiter
Aus VAG-Armaturen GmbH wird VAG GmbH weiter
85 Jahre Simmerring weiter
SAMSON übernimmt SED weiter