Thermador Groupe übernimmt Edelstahl-Armaturenhersteller

Am 25. September 2017 hat die Thermador Groupe die französische Firma FGinox übernommen.

Mit einem Umsatz von 14,6 Mio. Euro im Jahr 2016 verkauft FGinox eine breite Palette an Industriearmaturen, Flanschen und Verbindungselementen aus rostfreiem Stahl, die das industrielle Portfolio der Thermador-Gruppe stärken sollen. Philippe Bernardet bleibt CEO von FGinox und wird ab sofort das Industriearmaturen-Team der Gruppe stärken, um wichtige Impulse und Reformen zu Wachstumszielen und Umsätzen, zum Thema Einkauf und Logistik rasch umzusetzen. Ab 2018 wird das Geschäft im Bereich Industriearmaturen mit Sferaco, Sectoriel, Thermador International, Sodeco Valves und FGinox fast 30 Prozent des konsolidierten Umsatzes der Thermador-Gruppe ausmachen. Dies wird dazu beitragen, die mit der Konjunktur des Baumarktes verbundenen Risiken erheblich zu reduzieren. Der konsolidierte Umsatz der Thermador-Gruppe in Europa und Afrika wird auch 2018 anziehen und rund 16 Prozent des Gesamtumsatzes erreichen, verglichen mit 8 Prozent im ersten Halbjahr 2017.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
KSB schließt Rechtsformwechsel ab weiter
AUMA Gruppe: Wechsel in der Geschäftsführung weiter
DVGW zu Gast bei EBRO ARMATUREN weiter
November 2017: Auftragseingang im Maschinenbau zieht an weiter
Hartmann Valves GmbH: Generationenwechsel in der Geschäftsführung weiter
Auftragseingang im Maschinenbau Oktober 2017 weiter