GEMÜ: neues Werk in Shanghai und höchster Auftragseingang der Unternehmensgeschichte

Mit einem neuen Werk für Produktion und Verwaltung stellt die GEMÜ-Gruppe die Weichen für die Zukunft und verfolgt ihren internationalen Wachstumskurs weiter.

Gefertigt wird in Shanghai sowohl für den lokalen als auch für den Weltmarkt. Mit modernsten Technologien und optimierten Fertigungsabläufen wird das Unternehmen nicht nur für seine Kunden in China einen schnelleren und besseren Service bieten, sondern für den gesamten asiatisch-pazifischen Raum. Die Kunden dieses strategisch wichtigen Marktes fordern lokale Betreuung und Service durch ihre Lieferanten.
Diesen Anspruch hat GEMÜ schon früh erkannt: Bereits in den 90er Jahren entschied sich GEMÜ Firmengründer Fritz Müller für eine Niederlassung in Shanghai mit gerade mal zwei Mitarbeitern. Über die Jahre hat sich GEMÜ China zur zweitgrößten Tochtergesellschaft der Gruppe entwickelt. Heute sind hier insgesamt 170 Mitarbeiter beschäftigt, die nach europäischen Qualitätsvorgaben Ventil-, Mess- und Regelsysteme produzieren und vertreiben.
Auf einer GesamtfIäche von 21.000 m2, im GEMÜ Design gebaut und gestaltet, demonstriert der neue Gebäudekomplex das „Wir-Gefühl“ rund um den Globus. Neben diesem weiteren internationalen Meilenstein meldet das Unternehmen zudem den höchsten Auftragseingang im 1. Halbjahr in der über 50-jährigen Firmengeschichte. Damit stehen die Chancen sehr gut, die ambitionierten Ziele für 2015 zu erreichen.
Aktuell beschäftigt das Familienunternehmen rund 800 Mitarbeiter an den drei hohenlohischen Standorten und mehr als 1400 Mitarbeiter weltweit.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Thermador Groupe übernimmt Edelstahl-Armaturenhersteller weiter
Großanlagenbau nutzt die Potenziale von Industrie 4.0 weiter
COG: 150 Jahre im Wachstum weiter
Aus VAG-Armaturen GmbH wird VAG GmbH weiter
85 Jahre Simmerring weiter
SAMSON übernimmt SED weiter