KSB AG: Wechsel der Rechtsform geplant

Die KSB AG als Muttergesellschaft des KSB Konzerns soll zur Jahresmitte 2017 in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien umgewandelt werden.

Dies haben Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens am 12. Januar 2017 beschlossen. Die Entscheidung über diesen Wechsel der Rechtsform soll die Hauptversammlung der KSB AG am 10. Mai 2017 in Frankenthal treffen. In dieser Versammlung verfügt die Klein Pumpen GmbH über rund 80 Prozent der stimmberechtigten Stammaktien; die Gesellschaft gehört mehrheitlich der gemeinnützigen KSB Stiftung.
Komplementärin der KSB SE & Co. KGaA wird planmäßig eine Managementgesellschaft sein, deren Anteile eine neu zu gründende Tochtergesellschaft der KSB Stiftung halten wird. Ein Verwaltungsrat der Komplementärin mit geschäftsführenden und nicht geschäftsführenden Direktoren soll die KSB SE & Co. KGaA und damit auch den KSB Konzern leiten.
Mit dem geplanten Wechsel der Rechtsform will sich KSB für die Erfordernisse der Kapitalmärkte zeitgemäß aufstellen und seine unternehmerische Unabhängigkeit sichern. Zudem erschließt sich der Konzern langfristig neue strategische Optionen, beispielsweise mit Blick auf mögliche Beteiligungen oder Zusammenschlüsse.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
KSB: Positive Geschäftsentwicklung in den ersten drei Quartalen 2017 weiter
AUMA automatisiert Trinkwasserverteilung in Oman weiter
IMI Precision Engineering: Neuer Geschäftsführer für Industrieautomation weiter
IDT: Neues Schulungszentrum, neue Prüftechnik und Reinraumanlage weiter
Belieferung von Geothermie-Anlagen zur Stromerzeugung weiter
Großanlagenbau nutzt die Potenziale von Industrie 4.0 weiter