TALIS: Joint-Venture-Vertrag mit chinesischem Armaturenhersteller

TALIS, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für den gesamten Wasserkreislauf, hat über seine französische Tochtergesellschaft BAYARD SAS einen Joint-Venture-Vertrag mit dem chinesischen Unternehmen Kc-Val geschlossen.

Das 60/40%-Joint-Venture wird unter dem Namen TALIS Flow Control (Shanghai) Co. Ltd. agieren und konzentriert sich auf die Herstellung von Regelarmaturen, dem aktuellen Kerngeschäft von Kc-Val. TALIS Flow Control soll in den nächsten Jahren kontinuierlich wachsen, indem es die Produktion verschiedener Armaturenarten übernimmt.
Für TALIS ist dies die erste Produktionsstätte außerhalb Europas und Israels. Das Joint-Venture wird im vierten Quartal 2016 an den Start gehen, nachdem es alle relevanten Registrierungsdokumente und -zertifikate erhalten hat.
TALIS sieht in diesem Joint-Venture einen weiteren wichtigen Meilenstein, um seine Beschaffungs-, Produktions- und Verkaufsmöglichkeiten maßgeblich zu stärken und globaler zu agieren.

Verwandte Themen
KSB: Positive Geschäftsentwicklung in den ersten drei Quartalen 2017 weiter
AUMA automatisiert Trinkwasserverteilung in Oman weiter
IMI Precision Engineering: Neuer Geschäftsführer für Industrieautomation weiter
IDT: Neues Schulungszentrum, neue Prüftechnik und Reinraumanlage weiter
Belieferung von Geothermie-Anlagen zur Stromerzeugung weiter
Großanlagenbau nutzt die Potenziale von Industrie 4.0 weiter