VDMA-Fachverband Armaturen nimmt Stellung zur Bedeutung der RoHS-Richtlinie für Industriearmaturen

Die 2011 in Kraft getretene RoHS Richtlinie (Restriction of (the use of certain) Hazardous Substances zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe“ blieb bisher in vielen Industriekreises mehr oder weniger unbeachtet.

Mit der Umsetzung dieser Richtlinie durch die Bestimmungen der Elektro- und Elektronikgeräte-Stoff-Verordnung (ElektrostoffV) in nationales Recht hat sich das geändert. Die dort aufgeführten Restriktionen für Gefahrenstoffe sind ab Anfang 2014, jedoch spätestens ab Mitte 2019, zu befolgen. Vor diesem Hintergrund beschäftigen sich Industriearmaturenhersteller und ihre Abnehmer seit Anfang des Jahres mit der Frage, ob und inwieweit Armaturen mit elektronischen Komponenten (Regler, Antriebe, etc.) von den Bestimmungen der europäischen Richtlinie RoHS betroffen sind. Der VDMA Fachverband Armaturen hat hierzu ein Positionspapier erarbeitet, das diese Frage beantwortet, und dass die zentralen Inhalte der RoHS und ElektrostoffV darlegt. Es beschreibt die Anwendungsbereiche sowie die Ausnahmen. Das Papier nimmt Stellung zu der wesentlichen Frage, ob Industriearmaturen mit elektronischen Komponenten Bestandteile von Installationen sind, die als ortsfeste Großanlagen bezeichnet werden können und damit nicht von der ElektrostoffV betroffen sind. Darüber hinaus ist von Bedeutung, was als Elektrogerät- oder Elektronikgeräte bezeichnet wird und ob Armaturen von Fachleuten montiert werden oder nicht. Wichtig für die Einordnung und die Beantwortung sind nicht nur die Regelungen von RoHS und ElektroStoffV. Auch ein Kommentar der EU-Kommission von Ende 2012 ist hierbei berücksichtigt. Auf den Internetseiten des Fachverbands Armaturen unter arm.vdma.org/technik1 steht das Positionspapier zum Download bereit.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
KSB: Kräftige Ergebnissteigerung im ersten Halbjahr weiter
JMA wird VAG weiter
Neue App zur einfachen Inbetriebnahme und Diagnose weiter
Maßgeschneiderte Schmutzfänger für sichere Armaturen weiter
Freudenberg übernimmt britischen Dichtungshersteller Metflex weiter
"Business Innovation Lab“ ausgezeichnet weiter