Positive Bilanz für die DIAM 2015

Mit der nun dritten Ausgabe der Deutschen Industriearmaturen Messe DIAM konnte die Erfolgsgeschichte dieses noch relativ jungen Events fortgeschrieben werden.

So stieg die Ausstellerzahl an den beiden Messetagen in Bochum von 88 im Jahr 2013 um ca. 50 Prozent auf jetzt 130 Aussteller. Damit korrespondiert die Erweiterung der Messefläche auf aktuell über 6.200 Quadratmeter. Auch bei den Besucherzahlen ließ sich ein Plus von 1.500 (2013) auf 1.900 (2015) verzeichnen. Diese Werte beeindrucken nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass die DIAM vor gerade einmal drei Jahren als neue Messe für die Armaturenbranche ins Leben gerufen wurde.
Nach Angaben des Veranstalters Malte Theuerkauf haben Umfragen auf der Messe ergeben, dass mehr als 96 Prozent der befragten Aussteller einen guten oder sehr guten Eindruck von der DIAM 2015 hatten und insbesondere die Qualität der geführten Gespräche loben. Von den befragten Besuchern waren laut Veranstalter 91 Prozent sehr zufrieden oder zufrieden mit dem Besuch der diesjährigen DIAM, wozu zum Teil auch das umfangreiche Workshop- und Vortragsprogramm der Messe beigetragen hat.
Auffallend ist laut Theuerkauf, dass bei den Besuchern die Akkreditierungen von Vertretern namhafter Großunternehmen seit dem letzten Jahr stetig zunehmen. Insofern sieht sich der Veranstalter der DIAM aufgrund der Resonanz der letzten Jahre in seinem Konzept bestätigt und verweist in diesem Zusammenhang auch gerne auf die Anmeldezahlen für die kommenden Veranstaltungen 2016 in München und 2017 in Bochum, die jeweils schon jetzt nahezu ausgebucht sind. Aus Sicht der Verantwortlichen spricht auch die steigende Nachfrage bei Neukunden dafür, dass die DIAM mittlerweile zu einer festen Größe in der Branche geworden ist.

Verwandte Themen
ACHEMA 2018: Wie sieht die Prozessindustrie 2025 aus? weiter
IE Expo China 2018 weiter
Das war die DIAM 2017 weiter
MSR-Spezialmessen 2018 weiter
12. Forum Industriearmaturen: Markt der Möglichkeiten weiter
8. Münchener Forum Verbindungstechnologie weiter