Neue Hallenverteilung zur IFAT 2018

IFAT: Neue Hallenverteilung

Nach zwei Jahren Bauzeit wird die Messe München 2018 über insgesamt 18 Hallen mit 200.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche verfügen. Die beiden neu errichteten Hallen C5 und C6 werden erstmals zur IFAT 2018, die von 14. bis 18. Mai stattfindet, durch Aussteller belegt sein.

Im Zuge dieser Erweiterung werden die einzelnen Schwerpunkte neu platziert. So wird der Wasser- und Abwasserbereich die westlichen Hallen sowie die Freigeländefläche nördlich der C-Hallen belegen; der Bereich Recycling und Kommunaltechnik wird die Hallen im Osten sowie das östlich angrenzende Freigelände F7 und F8 belegen. Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München, ist sich sicher, „dass wir durch diese klare, thematische Aufteilung die Besucherführung zielgenauer steuern können. Unsere Kunden werden so noch effektiver alle für sie wichtigen Unternehmen treffen können. Zudem haben wir nun auch wieder die Möglichkeit zu wachsen und können mehr Unternehmen die Chance geben, an der IFAT teilzunehmen.“

DVGW ist weiterer ideeller Träger der IFAT Darüber hinaus hat die IFAT zur kommenden Veranstaltung mit dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) einen neuen ideellen Träger und Partner speziell für den Bereich Wasserversorgung und Trinkwasser. „Ich bin überzeugt“, sagt Rummel, „dass wir die IFAT damit auch in diesem Bereich konzeptionell noch stärker weiterentwickeln können.“

Verwandte Themen
8. Münchener Forum Verbindungstechnologie weiter
20. Dichtungskolloquium in Steinfurt: Branche trifft Forschung und Entwicklung weiter
Aquatech Amsterdam bricht Rekorde weiter
DIAM/DDM 2017: Heißer Herbst für Industriearmaturen weiter
Internationale Konferenz für den digitalen Wandel weiter
VGB KONGRESS 2017 - Erzeugung im Wettbewerb weiter