NAMUR-Empfehlung zum Anbau von Magnetventilen an Schwenkantrieben überarbeitet

Die NAMUR-Empfehlung NE 19 „Anbau von Magnetventilen an Schwenkantrieben“ ist überarbeitet worden und kann ab sofort bei der Geschäftsstelle bezogen werden.

Die in dieser Empfehlung beschriebene Standardschnittstelle ermöglicht den Anbau eines Magnetventils an einen pneumatischen Antrieb ohne Verrohrung.
Diese Empfehlung soll den Anbau von Magnetventilen an Antriebe unter folgenden Gesichtspunkten vereinheitlichen:

  • Gleiches Anschlussbild am Antrieb unabhängig von dessen Bauart und Größe
  • Gleiches Anschlussbild am Magnetventil unabhängig von dessen Funktion
  • Anbau ohne Verrohrung (Direktanbau)
  • keine separaten Adapterplatten

Damit wird ein technisch einwandfreier und kostengünstiger Anbau erreicht. Die Vorteile dieser Empfehlung bezüglich Spezifikation, Magnetventilanbau und Anschlussmöglichkeiten werden in der NAMUR-Empfehlung NE 19 aufgezeigt.
Nähere Informationen: NAMUR-Geschäftsstelle, 51368 Leverkusen, Telefon: +49 214-30-71034, office@namur.de

 

 

 

Damit wird ein technisch einwandfreier und kostengünstiger Anbau erreicht. Die Vorteile dieser Empfehlung bezüglich Spezifikation, Magnetventilanbau und Anschlussmöglichkeiten werden aufgezeigt.
Nähere Informationen: NAMUR-Geschäftsstelle, 51368 Leverkusen, Telefon: +49 214-30-71034, office@namur.de

Verwandte Themen
Klassiker neu aufgelegt: Handbuch Dichtungspraxis weiter
Überarbeitet: NE 107 Selbstüberwachung und Diagnose von Feldgeräten weiter
Hartmann Valves: Imagefilm über die Fertigung von Hochleistungsarmaturen und... weiter
NAMUR-Empfehlung zum Anbau von Stellungsreglern/Stellungsrückmeldern an Stellantrieben... weiter
NAMUR-Empfehlung NE 74 „Anforderungen an einen Feldbus“ überarbeitet weiter
Neue NAMUR-Empfehlung „NE 154 Funktionale Sicherheit in Batch-Prozessen“ weiter