Neue Schmutzfänger aus Kunststoff

Schmutzfänger schützen industrielle und gewerbliche Anlagen nachhaltig vor Funktionsstörungen, die durch eingespülte Fremdkörper entstehen können.

Sie helfen so, Apparate und Anlagen vor Verunreinigungen und Funktionsstörungen zu schützen, denn diese können beachtliche Kosten nach sich ziehen. Außerdem erhöht sich die Lebensdauer erheblich.
Spezialanbieter für diesen Bereich ist die GL Ludemann GmbH. Das Lieferprogramm des Unternehmens ist speziell ausgerichtet auf die Bedarfsstruktur der folgenden Branchen:

  • Chemie/Petrochemie
  • Kraftwerkstechnik/Heizkraftwerke/Kernkraftwerke
  • Lebensmittelindustrie
  • Marine-Anwendungen
  • Öl- und Gasindustrie
  • Papier- und Zellstoffindustrie
  • Pharmazie
  • Stahlindustrie
  • Tieftemperaturanwendungen
  • Trink- und Abwasserversorgung
  • Umwelttechnik

Besonders Kondensatableiter, Druckminderer und die verschiedensten Steuer- und Messgeräte reagieren sehr empfindlich auf Unreinheiten wie Sand oder Rost. Für die verschiedenen Medien wie Wasser, Öl, Druckluft und Dampf kommen entsprechende Werkstoffe und Beschichtungen zum Einsatz: vom klassischen Grauguss bis zum Edelstahl mit elektrostatischer Beschichtung. Die Lochgröße der integrierten Siebe variiert von 10 bis zu 0,04 Millimeter Durchmesser – abhängig vom Einsatzzweck.
Etwa 50 Prozent der Armaturen sind allerdings Spezialanfertigungen, die individuell entwickelt und produziert werden. Innovationen und Weiterentwicklungen gehören zur Firmenphilosophie. Es gibt Varianten mit zwei integrierten Schmutzfängern, die für eine Reinigung einfach umgeschaltet werden können, ohne dass die Anlagen angehalten werden müssen. So können teure Stillstände bei Wartungsintervallen vermieden werden.
Mit Werkstoffen wie Messing, Rotguss, Sphäroguss, Stahlguss und Edelstahl sowie als Muffenausführung oder mit Schweißenden kann Ludemann sehr diversifiziert auf die spezifischen Bedürfnisse der Industrie reagieren. Aufgrund der internationalen Ausrichtung bietet der Mittelständler auch Modelle, die etwa der ANSI oder anderen ausländischen Normen entsprechen.

Neu: Schmutzfänger aus Kunststoff Neu im Angebot der GL Ludemann GmbH sind nun ab sofort Schmutzfänger aus Kunststoff. Sie sind besonders langlebig, korrosionsfrei und säurefest. Als Werkstoffe stehen PVC, Polypropylen und PVDF zur Verfügung. Der Nennweitenbereich der neuen Schmutzfänger liegt zwischen DN 15 und DN 250 – abhängig jeweils von Werkstoff und Druck des Mediums. Dabei sind folgende Anschlussarten möglich:

  • Flanschen in DIN und ANSI
  • Verschraubung und Schweißmuffe
  • Verschraubung und Schweißstutzen

Die neuen Kunststoff-Schmutzfänger können besonders in der Chemieindustrie ihre Stärke gegenüber aggressiven Medien ausspielen.

Valve World Expo 2017: Halle 3, Stand B20

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Neuer Prüfstand für Absperrklappen weiter
Kompakter Sensor für die Ventilstellungsrückmeldung auf kleinen Schwenkantrieben und... weiter
Neue Version CONVAL® 10 ist verfügbar weiter
Erweiterte Prüfmöglichkeiten für O-Ringe: CO2-Einlagerung bei erhöhten Temperaturen weiter
Technik-Jahrbuch Industriearmaturen, Dichtungen 2016 erschienen weiter
Armaturen-Wartung papierlos weiter