Neues Instandhaltungsgerät für erdeingebaute Armaturen

Die 3S Antriebe GmbH präsentiert ihr neues Armatureninstandhaltungsgerät 3S AIG XS.

Es komplettiert die Produktsparte von 3S für mobile Armaturenstellantriebe, die deutlich mehr können als herkömmliche Schieberdrehgeräte. Die Neuentwicklung ist handlicher als sein großer Bruder 3S AIG und deckt als Ein-Mann-Gerät die Anforderungen von kleinen Netzbetreibern ab, während das stärkere 3S AIG bereits bei großen Versorgern wie den Berliner Wasserbetrieben flächendeckend eingesetzt wird. Das 3S AIG XS ist kleiner, leichter, handlicher sowie noch ergonomischer gestaltet und mit einem Leistungsgewicht von 7,5 kg als Ein-Mann-Gerät für den ressourcensparenden Einsatz konzipiert.
Zu einem Armatureninstandhaltungsgerät macht es aber erst seine leistungsfähige, intelligente Digitalelektronik. Das Gerät erfasst und speichert automatisch die genaue Gangzahl der Armatur vom Losbrechen bis zum Schließen und das anliegende Drehmoment beim Stellen. Über eine digitale Schnittstelle kann so der Fingerprint der Armatur in Form eines Weg-Drehmoment-Diagramms ausgelesen werden. Die Zustandsdaten werden mit der 3S Armatureninstandhaltungssoftware ausgewertet und verwaltet. Sie stehen jederzeit per Knopfdruck zur Verfügung um z. B. erforderliche Austauschinvestitionen zu prognostizieren oder um dem Auftraggeber die Durchführung der Instandhaltungsmaßnahme den Wartungserfolg, die Funktionsfähigkeit und die richtige Stellung der Armaturen nachzuweisen.
Die AIS verfügt über Schnittstellen zur Integration der Daten in bestehende Workforce Management- und GIS-Systeme. Armaturenstammdaten können daraus auf das 3S AIG XS aufgespielt werden. Durch Inspektionen mit dem 3S AIG XS können so Mängel rechtzeitig identifiziert und Armaturen planmäßig gewartet werden.

Verwandte Themen
Neuer Prüfstand für Absperrklappen weiter
Kompakter Sensor für die Ventilstellungsrückmeldung auf kleinen Schwenkantrieben und... weiter
Neue Version CONVAL® 10 ist verfügbar weiter
Erweiterte Prüfmöglichkeiten für O-Ringe: CO2-Einlagerung bei erhöhten Temperaturen weiter
Neue Schmutzfänger aus Kunststoff weiter
Technik-Jahrbuch Industriearmaturen, Dichtungen 2016 erschienen weiter