Sichere Ventil-Installation und -Wartung dank intelligenter Vernetzung

GEMÜ präsentierte auf der ACHEMA 2015 unter dem Namen CONEXO die Zukunft intelligenter Ventiltechnologie.

Das Zusammenspiel von Ventilkomponenten, die mit RFID-Chips versehenen sind, und eine IT-Infrastruktur, bestehend aus der CONEXO APP und dem CONEXO Portal, erhöhen aktiv die Prozesssicherheit. Mit einem zugehörigen RFID-Reader, dem CONEXO PEN, können die RFID-Chips jederzeit auch in der Anlage ausgelesen werden. So ist jedes Ventil und jede relevante Ventilkomponente, wie Körper, Antrieb und Membrane, dank Serialisierung eindeutig zurückzuverfolgen. Die auf mobilen Endgeräten installierbare CONEXO APP erleichtert und verbessert nicht nur den Prozess der „Installation qualification“, sondern macht zukünftig auch den Wartungsprozess noch sicherer und detaillierter dokumentierbar. Der Wartungsmonteur wird aktiv durch den Wartungsplan geführt und hat alle dem Ventil zugeordneten Informationen wie Werkszeugnisse, Prüfdokumentationen und Wartungshistorien direkt verfügbar. Dies wird die Wartungsprozesse in den Anlagen optimieren und damit maßgeblich zur Erhöhung der Prozesssicherheit beitragen. GEMÜ CONEXO hilft die Abläufe in den Anlagen noch besser verstehen und interpretieren zu können, immer mit dem Blick auf das übergeordnete Ziel: Die Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Neuer Prüfstand für Absperrklappen weiter
Kompakter Sensor für die Ventilstellungsrückmeldung auf kleinen Schwenkantrieben und... weiter
Neue Version CONVAL® 10 ist verfügbar weiter
Erweiterte Prüfmöglichkeiten für O-Ringe: CO2-Einlagerung bei erhöhten Temperaturen weiter
Neue Schmutzfänger aus Kunststoff weiter
Technik-Jahrbuch Industriearmaturen, Dichtungen 2016 erschienen weiter