Neues Absperr- und Regulierungssystem für automatisierte Trinkwasserverteilungsnetze

Zur IFAT 2016 stellt die ARMARE-TEC GmbH ein neues automatisiertes Armaturensystem mit autarker Elektroantriebstechnik und effektiver Steuerungs- und Energieeinheit in kompakter Bauform vor: das Absperr- und Regulierungssystem, kurz ARSystem

Das automatische Absperr- und Regulierungssystem ARSystem für Schieber und Klappen

Bestehende und neue Trinkwassernetze müssen mehr und mehr neuen Anforderungsprofilen gerecht werden. Die Sicherheit für Trinkwasser und somit auch für die Trinkwasseranlagen, Anlagenteile, Systemeinrichtungen wie für die Verteilungsnetze stehen vor großen Herausforderungen. Vor allem hygienische Vorschriften einzuhalten und umzusetzen, gilt als grundlegende Selbstverständlichkeit. Informationen aus Trinkwasserverteilungssystemen wie physikalische, chemische und bakteriologische Parameter, an Anschlusspunkten von Lebensmittel verarbeitenden Betrieben, öffentliche Einrichtungen – wie an Krankenhäuser, Schulen, Flughäfen, Wohneinheiten, großen Verbundnetzen etc. rücken verstärkt in den Fokus unserer Aufmerksamkeit. Die Komplexität der Systeme – historisch gewachsen – wird durch örtliche Gegebenheiten und Anforderungen beeinflusst und vorgegeben.

Herausforderung Stagnation Allein durch die Anforderung an die Netze, zumindest die Löschwassersicherheit gewährleisten zu müssen, besteht die Gefahr von zu geringer Fließgeschwindigkeit oder gar zu Stagnation des Trinkwassers in den Netzen. Auch in Abzweigleitungen und Steigleitungen fehlen oft Durchflussmengen. In Ringleitungen mit entsprechenden Abnahmen und Leitungsanschlüssen kann es ebenso zu Stagnationen und hygienischen Beeinträchtigungen kommen. Spülaktionen machen dies außerhalb von Trübungsmessungen deutlich. Durch Zwangsregelungen und periodischen Komplettspülungen aller Netzteile können die Folgen von Stagnationen in Netzen beseitigt oder ausgeschlossen werden. Damit wird präventive Sicherheit gewährleistet, um hygienischen Anforderungen zu genügen und um gegen innere Beeinträchtigungen gerüstet zu sein.

Die Lösung Das automatische Armaturensystem – ARSystem –ist für diese Anforderungen perfekt geeignet. Es erlaubt die Steuerung von Trinkwassersystemen in Verteilungs- und Verbundnetzen, und zwar automatisch, autark und flexibel. Unkontrollierte Stagnationsstrecken in den Leitungsnetzen können mit dem ARSystem einfach beseitigt werden. Dies schafft mehr Sicherheit in den Verteilungsnetzen und bietet personelle Entlastungen sowie betriebliche und wirtschaftliche Vorteile. Konzipiert ist es für erdeingebaute Absperrschieber und Absperrklappen.

Aufbau des Systems Das ARSystem beinhaltet ein teleskopierbares Schutzgehäuse für den Erdeinbau mit druckdichter Abdeckung aus Edelstahl in Belastungsklasse D 400, einer sehr guten Zugänglichkeit an alle Komponenten – an die Steuerungseinheit, den Akku oder an den elektrischen AUMA-Antrieb. Der standardisierte Flanschanschluss auf alle vorbereiteten E-Schieber und E-Klappen gewährleistet ein einfaches Ausrüsten und Aufbauen des ARSystems. Auch bestehende Absperrarmaturen im Straßenkörper können jederzeit damit ausgerüstet werden. Die Energieversorgung des Regelungssystems für Trinkwassernetze erfolgt über eine autarke und sichere Stromversorgung mittels Solarmodul oder Turbine. Das neue System kann auch an die örtliche Stromversorgung angeschlossen werden. Die Fernregelung kann im Online-Betrieb per GSM erfolgen, und zwar über eine Leitwarte und auch per Mobiltelefon. Das neue ARMARE-TEC ARSystem ist zudem als Übergabe-Schieber/Klappe, Trennschiebereinheit, Entleerungseinheit, als Rohrbruchsicherung, zur Löschwassersicherung oder zur Systemabschaltung geeignet. Damit stellt das neue System die Weichen für verschiedene weitere Aufgaben und hilft, sichere Netzstrukturen effizient zu gewährleisten. ARSysteme mit GSM-Online-Anbindung können in Schachtbauwerken und auch für andere Medien wie Gas, Fernwärme, Abwasser, Brandschutz, Wassertechnik eingesetzt werden. Es kann zu Havarie-Absicherungen zum Schutz vor wassergefährdenden Stoffen an Tankstellen, Werkstätten etc. dienen.

Verwandte Themen
Neuer Prüfstand für Absperrklappen weiter
Kompakter Sensor für die Ventilstellungsrückmeldung auf kleinen Schwenkantrieben und... weiter
Neue Version CONVAL® 10 ist verfügbar weiter
Erweiterte Prüfmöglichkeiten für O-Ringe: CO2-Einlagerung bei erhöhten Temperaturen weiter
Neue Schmutzfänger aus Kunststoff weiter
Technik-Jahrbuch Industriearmaturen, Dichtungen 2016 erschienen weiter