Gummi-Stahl-Dichtungen mit PTFE-Hülle speziell für den Einsatz in nichtmetallischen Flanschen in der chemischen Industrie

In der chemischen Industrie werden zunehmend auch Rohrleitungen und Flansche aus thermoplastischen Kunststoffen wie Polyvinylchlorid (PVC), Polyethylen (PE), Polypropylen (PP) und Polyvinylidenfluorid (PVDF) sowie aus Glasfaserverstärkten Kunststoffen (GFK) eingesetzt, da diese unter anderem Vorteile hinsichtlich der Korrosionsbeständigkeit aufweisen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Stahlflanschen erlauben diese Werkstoffe jedoch nur geringe Schraubenkräfte, da sonst die Flansche unzulässig verformt würden. Um solche Flansche technisch sicher abzudichten, braucht es speziell für diesen Einsatzzweck optimierte Dichtungen.
Für eine sichere Abdichtung bei niedrigen Flächenpressungen haben sich seit langem KLINGER® Gummi-Stahl-Dichtungen (KGS) bewährt. Der einvulkanisierte Stahlring stabilisiert den Dichtring und verhindert das Aufreißen der Dichtung z. B. bei einem Druckstoß, so dass die Dichtungen als ausblassicher gelten. KLINGER® Gummi-Stahl-Dichtungen vom Typ KGS/TK (TK steht für thermoplastische Kunststoffe) haben ein speziell für die Anwendung im Kunststoff-Flansch optimiertes Dichtprofil. Es weist am Innendurchmesser eine zusätzliche Dichtlippe auf, die bereits bei Flächenpressungen ab ca. 1 MPa für eine sichere Abdichtung sorgt. Dieses Profil ist abgestimmt auf die geometrischen Anforderungen der Kunststoff Flansche, insbesondere für eine sichere Aufnahme der Kräfte bei Konstruktionen mit Losflanschen, Vorschweißbunden oder Bundbuchsen, wie sie bei Flanschverbindungen aus thermoplastischen Kunststoffen häufig vorkommen.
Im neuen Produkt KLINGER®KGS-Flon wird die Gummi-Stahl-Dichtung mit einer zusätzlichen Hülle aus virginalem PTFE kombiniert, so dass dadurch eine universelle chemische Beständigkeit erreicht wird. Die PTFE-Hülle ist am Innendurchmesser geschlossen und wird vom Spezialisten Kudernak auf Drehmaschinen hergestellt. Die PTFE-Hülle schützt zudem das Medium vor Verunreinigungen durch herausgelöste Dichtungsbestandteile und ist FDA-konform, dadurch wird zusätzlich ein Einsatz in der Lebensmittelindustrie möglich.
KLINGER®KGS-Flon ist in zwei verschiedenen Querschnittsprofilen lieferbar:

  • Profil KGS, Abmessungen nach EN 1514-1, für Flansche nach EN 1092-1; von DN 15 bis DN 2000 (im Bild links)·
  • Profil KGS/TK, Dichtprofil und Abmessungen speziell für Kunststoff-Flansche SDR 11 und SDR 17; von DN 16 bis DN 400 (im Bild rechts)

Fazit: Mit der PTFE-Hüllendichtung KGS-Flon werden die positiven Eigenschaften von Gummi-Stahl-Dichtungen mit der chemischen Beständigkeit von PTFE kombiniert. Mit zwei verfügbaren Dichtungsprofilen können alle Arten von Flanschen abgedichtet werden. Speziell beim Einsatz in Kunststoff-Rohrleitungen bietet sich ein großes Standardisierungspotential für Anlagen in der Chemie und der Lebensmittelindustrie.

www.klinger.de

Verwandte Themen
Federzahn-Dichtung übertrifft Spießblech-Graphit-Dichtung weiter
Kälteflexibler FKM-Dichtungswerkstoff für die Armaturenbranche und die Gasindustrie weiter
Reibungsoptimierte Radialwellendichtringe nach DIN 3760 schnell gefunden weiter
Kohleschwimmringdichtung für Maschinen mit rotierender Welle weiter
Neue federverstärkte PTFE-Nutringe weiter
PTFE-Umhüllung für Gummi-Stahl-Basisdichtung weiter