Anwendungsspektrum bei Absperrklappen-Baureihe erweitert

GEMÜ hat die Beschichtung der Klappenkörper seiner Baureihe zentrisch, weichdichtender Absperrklappen GEMÜ 480 Victoria® angepasst.

Als neuer Standard wird ab sofort eine Epoxy-Beschichtung mit einer Schichtdicke von 250 µm eingesetzt. Die Schrauben zur Befestigung der Antriebe sind in Edelstahl ausgeführt. Durch diese und weitere Maßnahmen, wie beispielsweise eine optimierte Vorbehandlung der Werkstücke vor dem eigentlichen Beschichtungsvorgang, erfüllen nun alle Produktkonfigurationen die Anforderungen C5M-mittel gemäß DIN EN ISO 12944.
Durch die verbesserte Beschichtung kann die Absperrklappe nun auch im Küsten- und Offshore-Bereich sowie in Gebäuden mit ständiger Kondensation und Verunreinigung eingesetzt werden. Gleichzeitig wird dem Kunden eine gewisse Planungssicherheit im Hinblick auf die Lebensdauer der Armatur eingeräumt.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Druckminderer für Standardanwendungen weiter
Neues Wechselventil erhöht Anlagenverfügbarkeit weiter
Rückschlagklappen nach TA Luft mit Hebel und Gewicht weiter
Passgenaue Absperrklappen für PE/PP-Rohrleitungssysteme weiter
Wasserfluss ohne Klappenschläge weiter
Erstes Regelventil mit integrierter Ultraschallmesstechnik weiter