Mit ihren Doppelkolben in Tandemanordnung erreichen die Pneumatikantriebe vom Typ SISTO-LAP 500 eine Stellkraft von mehr als 250.000 N (KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal)

Neuer pneumatischer Antrieb mit Tandemkolben

Als Ergänzung zum bestehenden Antriebsprogramm für Armaturen stellt die Luxemburger KSB-Tochter SISTO Armaturen S.A. ihren neuen doppelt- und einfachwirkenden Pneumatikantrieb der Baureihe SISTO-LAP 500 vor.

Der Kolbenantrieb ist zum Aufbau auf Ventile und Schieber vorgesehen, deren Stellglied eine Linearbewegung ausführt.
Eine technische Besonderheit des Antriebs besteht darin, dass er bei hoher erforderlicher Stellkraft mit Doppelkolben in Tandemanordnung ausgestattet ist. Das bedeutet, zwei Kolben arbeiten an einer gemeinsamen Kolbenstange in getrennten pneumatischen Kammern. So ergibt sich bei einem Kolbendurchmesser von 500 mm und einem Steuerdruck von 7 bar ‒ in der Ausführung als doppeltwirkendem Antrieb ‒ eine Stellkraft von mehr als 250.000 N.
Die Kolben bestehen aus einer Scheibe mit einem einlippigen Profildichtring. Dieser Aufbau sorgt für einen ruckfreien und reibungsarmen Lauf. Ein Nutring und ein Abstreifring dichten die Kolbenstange ab.
Außerdem ist eine interne Luftführung erhältlich, die eine externe Verschlauchung zwischen Magnetventil sowie Zylinderraum überflüssig macht und eine direkte Namur-Schnittstelle zum Anbau des Magnetventils bietet. Die Antriebe sind auch mit Federpaketen ausgerüstet lieferbar, welche die betätigten Armaturen bei Druckluftausfall in die vorgesehene Sicherheitsstellung bringen.
Im Vergleich zu herkömmlichen Antrieben dieser Größe liegt das Federpaket nicht getrennt oberhalb des Druckraumes, sondern ist intern angeordnet. Dadurch konnten die Konstrukteure die Bauhöhe reduzieren.
Optional sind auch manuelle Handnotbetätigungen sowie mechanische Hubbegrenzungen in Geschlossen- und Offenstellung lieferbar. Als Arbeitsmedien sind trockene, saubere und nicht brennbare sowie nichtaggressive Gase geeignet. Auf Wunsch ist eine Spezialversion des Sisto-LAP 500 lieferbar, die man bei einer Umgebungstemperatur von bis zu -40 °C einsetzen kann.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Rotork: Brasilianische Wasseraufbereitungsanlage wird mit intelligenten Stellantrieben... weiter
AUMA-Stellantriebe nördlich des Polarkreises weiter
Neuer kompakter Stellantrieb mit drehzahlgeregeltem BLDC-Motor weiter
Zwei neue pneumatische Antriebe erweitern Einsatzmöglichkeiten weiter
Komfortable Einstellung auch explosionsgeschützter Stellantriebe per mobilem Endgerät weiter
Effizienter elektromotorischer Antrieb für Sitz- und Membranventile weiter